Die TechnologieRegion Karlsruhe wird umgebaut – die Strategiemanufaktur entwarf den Bauplan

 

Die TechnologieRegion Karlsruhe ist seit ihrem wegweisenden Start vor 30 Jahren in die Jahre gekommen. Die Gesellschafter, 16 Gebietskörperschaften, planen den Neustart noch in diesem Jahr.

Die Strategiemanufaktur wurde im Jahr 2015 beauftragt, eine zukunftsfähige Architektur für die neue TechnologieRegion Karlsruhe zu entwerfen. Eine zentrale Frage war, welche Akteure in der neuen Struktur künftig berücksichtigt werden sollten. Zunächst stand die Erweiterung um Unternehmen der Region im Fokus der Diskussion.

Die Strategiemanufaktur schlug, nach der Analyse national wie international vergleichbarer Regionen, vor, künftig neben Unternehmen auch Wissenschaftseinrichtungen in die neue Architektur der TechnologieRegion Karlsruhe zu integrieren. Diese Anregung wurde durch die Gesellschafter und ihre Gremien rasch aufgegriffen und umgesetzt, zumal die Bereitschaft der Wissenschaftseinrichtungen sich substanziell an der Grundfinanzierung zu beteiligen von Beginn deutlich stärker war, als von vielen erwartet.

So wurde eine Dreifach-Helix-Struktur geschaffen, die die Bereiche Politik/Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft in einer neuartigen Dialogstruktur miteinander verbindet. Die Zukunft der TechnologieRegion im Sinne einer Smart Region kann so künftig gemeinsam entworfen, entwickelt und gebaut werden.

Die neue TechnologieRegion steht nun vor der Aufgabe ein „Innovation Ecosystem“ wachsen zu lassen, in dem künftig weitere zentrale Akteure bzw. Stakeholder eingebunden werden können und sich so eine Kultur der „Co-Creation“ und neuer Balancen zwischen den Bereichen Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft sowie Verwaltung und Politik entwickeln: eine Triple-Helix – + – Struktur.

Informationen zu dem Projekt erhalten Sie unter info@strategiemanufaktur.de oder unter 0721 – 831 61 71.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.