Karlsruhe gewinnt im Wettbewerb Digitale Zukunftskommune@bw – Die Strategiemanufaktur war Impulsgeber

Die Stadt Karlsruhe als Koordinator eines Antragskonsortiums aus Unternehmen, Wissenschaft und Verwaltung hat im Landeswettbewerb Digitale Zukunftskommune@bw einen der 5 Hauptpreise gewonnen. Die Projektkoordination liegt beim Amt für Informationstechnik und Digitalisierung der Stadt.

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer nutzerfreundlichen und personalierbaren App, die es u.a. ermöglicht, den Dialog zwischen Kommune und Bürgern auf eine neue Basis zu stellen und sowohl die bisherigen Bürgerservices zu digitalisieren als auch neue Informationsdienste zur Verfügung zu stellen und eine spielerische Form der Bürgerbeteiligung in Stadtentwicklung- und Planungsprozessen zu ermöglichen. Es handelt sich um eine digitale Plattform, die im Prozess der notwendigen Neujustierung des Verhältnisses von Verwaltung und Bürgern sich neu aufeinander zu beziehen und zu justieren, unterstützt und neue Wege der Gestaltung von Teilhabe und Dialog ermöglichen soll. Die Strategiemanufaktur ist als kooperierender Projektpartner Teil des Konsortiums und freut sich über diesen gemeinsamen Erfolg.

In der Pressekonferenz zum Projektauftakt am 8. Mai wies der Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup, darauf hin, dass „der Impuls für die Entwicklung einer solchen App ist entscheidend mit von der Strategiemanufaktur ausgegangen“. Und weiter: am Beginn des Prozesses hätte eine Delegationsreise nach Tel Aviv, World Smart City 2015, gestanden, die die Strategiemanufaktur angeregt und mit organisiert habe, um u.a. den dortigen Ansatz der Digitel-Card kennen zu lernen. Elemente und Anregungen aus diesem Besuch sind auch in das Projekt eingeflossen.

Die 1. Bürgermeisterin, Frau Gabriele Luczak-Schwarz, merkte in ihrem Redebeitrag an, dass Karlsruhe nicht nur in digitaler Hinsicht eine Vorbildfunktion einnähme, der Deutsche Städtetag blicke auch wegen der neuen integrierten Verwaltungsstruktur mit Korridorthemen und IQ-Prozess auf die Stadt. Auch diese neue Struktur hatte die Strategiemanufaktur schon im Jahr 2014 entwickelt, die durch den Gemeinderat beschlossen ist und seit 2016 umgesetzt wird. Sie war die Konsequenz aus einer Evaluation der städtischen Smart City-Aktivitäten. Mehr Informationen hierzu unter: Smarte Städte benötigen eine integrierte Verwaltung in Städtetag aktuell (8/2017).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.